Bitcoins anonym kaufen oder verkaufen

Veröffentlicht: Aktualisiert am 20.12.2017 Von CoinCoach

Angesichts der vielfältigen Möglichkeiten BTC über Börsen, Broker oder Exchanger Services zu kaufen wird sich nun der eine oder andere zu Recht folgende Fragen stellen: Wieso sollte ich BTC anonym kaufen wollen?

Grundsätzlich bieten die oben genannten Kaufoptionen, da die Anbieter im Regelfall im Ausland ansässig sind, bereits ein hohes Maß an Anonymität. In Singapur, Hongkong und anderen bekannten Finanzumschlagplätzen gelten andere Gesetze als im streng regulierten hiesigen Finanzraum Europa. Gänzlich anonym ist man jedoch nicht, vor allem, da bald neue Gesetze in Kraft treten werden. Die EU hat beschlossen, das Krypto-Börsen in Zukunft eine Identitätsfeststellung durchführen müssen. Auf den meisten Börsen muss man sich heute schon verifizieren um mit größeren Summen zu handeln, deshalb ist das Gesetzt jetzt schon veraltet und soll erst in 18 Monaten umgesetzt werden.

Nicht jeder Bürger der BTC anonym kaufen und verkaufen will, ist ein Steuerbetrüger oder Geldwäscher. Es geht darum, welche Alternativen gibt es zu den großen Börsen, Broker und Changer Service, die wenn man es genau nimmt, es einem nicht wirklich einfach bei der Anmeldung machen. Natürlich sollte man seine Gewinne am Ende des Jahres in der Steuererklärung angeben, egal wie und wo man Bitcoins oder Altcoins gekauft hat.

In diesem Artikel habe ich entsprechende Alternativen unter die Lupe genommen.

 

Welche Alternativen gibt es?

Die Alternativen sind vielfältig. Im Regelfall melden sich BTC-Interessierte an einer Börse an. Die bekanntesten Vertreter im Cryptomarkt sind Coinbase oder Bitfinex. Auch viele der Altcoin-Börsen erlauben eine Anmeldung, bieten aber keine Auflademöglichkeit in Fiat Währung (so bezeichnet man EURO oder USD). Mein persönlicher Favorit ist jedoch Coinbase. Die Anmeldung ist sehr simpel gehalten und innerhalb weniger Minuten erledigt. Nach erfolgreicher Verifizierung könnt Ihr bereits Geld beispielsweise via SEPA-Verfahren oder Kreditkarte auf Coinbase überweisen – und das ohne Gebühren. Selbst Anfänger werden sich auf dieser Plattform rasch zurechtfinden und man hat kaum was mit den Begriffen Blockchain oder Altcoins zu tun. Hier konzentriert man sich auf die 4 wichtigsten Kryptowährungen.

Eine weitere Alternative bieten die Exchanger Services. Diese „Internet-Wechselstuben“ gibt es zu Hauf. Changelly, Anycoin und Bitpanda sind lediglich drei Beispiele. Der Vorteil dieser Services ist der Umstand, dass Ihr direkt BTC erhalten könnt. Eine sehr nette Angelegenheit, wenn es einmal schnell gehen soll. Der Prozess ist nicht weiter kompliziert: Gebt die entsprechende Menge sowie Eure BTC-Wallet-Adresse ein und bezahlt mit der für Euch am besten geeigneten Zahlungsweise. Übrigens könnt ihr Euch die BTC wahlweise auf ein Hardware-Wallet auf dem PC, Ladger Nano Wallet, Smartphone-Wallet oder einer Börse auszahlen lassen.  Beachtet dabei jedoch das Einsteigerlimit. Dieses Limit kann nach einigen Tagen und nach erfolgreicher Verifizierung problemlos erhöht werden. Ein weiterer Wehrmutstropfen sind die damit verbundenen Kosten. Einerseits fallen für jede Transaktion Gebühren an und auch sind die Kurse nicht immer up-to-date. Hier gilt es also, die Augen offen zu halten!

Die letzte Alternative die ich Euch vorstellen möchte sind Broker. Hier investiert Ihr nicht direkt in BTC, sondern in sogenannte CDFs. Dabei handelt es sich um hochspekulative Derivate, die vor allem für gut informierte Anleger extrem profitabel sein können. Seriöse Broker wie ayando, AVATRADE oder 24option warnen bereits bei der Registrierung vor möglichen Gefahren und einem Totalverlust.

 

Absolute Anonymität… Geht das überhaupt?

Die ehrliche Antwort lautet: Ja, aber das ist ein schwieriges Unterfangen. Ich habe bereits einigte Wege ausprobiert und kann aufgrund meiner Erfahrung sagen, dass Anonymität nicht leicht zu erreichen ist. Der einfachste Weg ist vermutlich der Aufbau einer VPN-Verbindung, um die eigene IP-Adresse zu verschleiern. Spätestens jedoch beim Kauf, der meist über eine FIAT Währung (EURO oder USD) abgehandelt wird, hilft die VPN-Verbindung nicht weiter. Schlussendlich muss das eigene Guthaben auf einer Börse hinterlegt werden, was eine Registrierung voraussetzt. Aus diesem Grunde habe ich mich auf Möglichkeiten fokussiert, die Anonymität auf möglichst einfachem Wege versprechen.

 

Methode 1 – ATM Automat

Auch wenn mir in Deutschland bislang keine ATM Automaten bekannt sind die BTC anbieten, gibt es im nahen Ausland jedoch eine zunehmend wachsende Anzahl davon. Auf der Homepage coinatmradar.com könnt Ihr Euch über die Standorte informieren. Allein an der niederländischen Grenze befinden sich aktuell 19 Automaten mit entsprechender Funktion. In der Schweiz sind 22 Automaten gelistet. Spitzenreiter im umliegenden Ausland ist jedoch Österreich mit insgesamt 91 Standorten. Wer einen Trip nach London plant wird ebenfalls fündig. Die Gebühren für die Transaktionen sind mit 2-5 % nicht ganz billig, aber noch immer bezahlbar.

Das Vorgehen am Automat ist eigentlich selbsterklärend. Idealerweise ladet Ihr Euch die BTC Wallet auf ein Smartphone. Meine Tipps an dieser Stelle sind Jaxx, Coinomi oder die Coinbase App. Mit letzterer könnt Ihr auch direkt auf der Börse handeln. Über die in der App integrierte Funktion „BTC Empfangen“ startet Ihr den Prozess. Hier wird im Regelfall eine BTC Adresse oder ein Barcode angezeigt. Diese müssen dem Automaten vorgelegt werden. Nach erfolgreiche Zahlung werden die BTC umgehend dem ausgewählten Wallet gutgeschrieben. Der gesamte Vorgang ist unkompliziert gestaltet, sicher und – das war ja letztendlich Sinn der Sache – vollständig anonym. Auf ähnliche Weise könnt Ihr auch einen Verkauf starten. Benötigt wird dazu ein entsprechendes mobile Wallet auf Eurem Smartphone. Die zu verkaufende Menge wird über einen Barcode an den Automaten übermittelt. Wird der Prozess erfolgreich abgeschlossen, könnt Ihr Euch Bargeld direkt vor Ort auszahlen lassen.

Methode 2 – Privater Kauf und Verkauf mit Mycelium

Google Play Store -> MyCellium Bitcoin Wallet

Diese praktische Wallet habe ich selbst erst kürzlich entdeckt. Hier werden Käufer und Verkäufer rasch und unkompliziert zusammengebracht. Ähnlich wie mit Localbitcoins.com im Internet, welches aber in Deutschland und Umgebung null Angebote online hat, handelt Ihr mit Mycelium via Smartphone App. Die Verbreitung ist noch etwas begrenzt, wächst aber stetig.

Zu erwähnen ist in diesem Zusammenhang jedoch, dass Mycelium im Kern eine Wallet ist und die Option zum Privathandel als Zusatzfunktion angeboten wird. Es steht Euch jederzeit frei, eigene Angebote zu erstellen oder Käufe zu tätigen. Selbst in kleineren Städten könnt Ihr mit etwas Glück einen passenden Handelspartner finden. Habt Ihr einen potentiellen Käufer oder Verkäufer gefunden, werden weitere Informationen über einen privaten Chat ausgetauscht. Provisionen, Preis und Ort werden im Dialog vereinbart. Einstellbar via App ist jedoch das Handelsvolumen. Sofern Ihr einen fairen Handelspartner an der Hand habt, fallen die Gebühren im Vergleich zum Exchange Service gering aus. Nach erfolgreicher oder nicht erfolgreichen Transaktion kann der Handelspartner innerhalb der App bewertet werden. Mein persönlicher Tipp: Öffentliche Orte ausmachen und Aufschläge von mehr als 5 % kategorisch ablehnen. In diese Falle gibt es günstigere Alternativen.

Zusammenfassend:

Viele Methoden wirklich anonym zu bleiben gibt es bedauerlicherweise nicht. Zugleich werden BTC auf eigentlich allen Börsen benötigt, wenn Ihr Altcoins tauschen möchtet. Börsen verlangen häufig eine weitgehende Verifizierung mit Personalausweis und Stromrechnung. Exchange Services sind schnell und sicher, verlangen aber einen Tribut für jede Transaktion. Insbesondere bei kleineren Investment ist daher von dieser Option abzuraten. Eine wirklich gute Alternative sind die ATM Automaten. Solltet Ihr einen Urlaub planen oder nahe der Grenze wohnen, lohnt sich ggf. ein kleiner Abstecher.

Keine Kommentare

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.