BTC Paperwallet wie sie funktioniert und ob man sie braucht?

Veröffentlicht: 14. Dezember 2017 Von CoinCoach

Was ist eine BTC Paperwallet?

In der Blockchain wird jede BTC Adresse gespeichert. Die Wallet wird in Form einer App auf dem PC, dem Smartphone oder einer Börse hinterlegt.  Eine weitere Alternative ist die Hardware Wallet, wie zum Beispiel bei dem Ledger Nano S USB Stick.  Alle Wallets dienen als Sammelbecken für deine BTC Coins, in der Du BTC aufnehmen oder versenden kannst.

Vielen sind diese digitalen Wallets zu unsicher. Angesichts der Masse von rund 7400 Börsen und zahllosen Apps für den PC, die durch Trojaner oder Viren angreifbar sind, wird der Ruf nach einer Alternative laut. Die Paperwallet ist eine Option.

Dabei handelt es sich um ein Stück Papier, auf dem die BTC Wallet Adresse sowie der Private Key gedruckt sind. Die Adresse könnt Ihr nutzen, um BTC Coins zu empfangen. Der Private Key erlaubt den Zugriff auf die Wallet.

Der Private Key ist das wichtigste an dieser Adresse und sollte nie aus der Hand gegeben werden. Auch sollte man es vermeiden, diesen Private Key anderen Personen zu zeigen. Denn nur mit diesem Private Key wird der Zugriff auf diese Wallet Adresse und das damit verbundene Guthaben gewährt. Ihr dürft diesen Private Key auch nie verlieren, weil es in der Blockchain keine „Private Key vergessen“ Funktion gibt. Ohne Private Key kommt Ihr nicht an die Wallet, komme was wolle.

 

Wie erstelle ich eine BTC Paperwallet?

Da gibt es zwei gute Webseiten, die dies sehr übersichtlich und einfach können.

https://www.bitaddress.org

https://walletgenerator.net

 

Beispiel Bitaddress.org

Die Einrichtung mag anfangs ungewöhnlich erscheinen, ist aber sehr einfach gehalten. Einmal auf der Seite müsst Ihr lediglich mit der Maus hin- und herfahren. Dadurch wird die „Zufälligkeit“ der Bitcoin-Wallet erhöht. Alternativ könnt Ihr eine beliebige Buchstabenkombinationen in das dafür vorgesehene Feld eintragen.

Mehr ist für die Erstellung einer Wallet Adresse nicht nötig. Über eine einfache Menüleiste könnt Ihr nun die von Euch gewünschte Wallet auswählen. Die Single Wallet ist eine einfache Anzeige mit Adresse und Private Key. Einmal erstellt könnt Ihr diese ausdrucken, als PDF speichern oder auf den Button „Paper Wallet“ klicken.

Die angezeigten Bilder machen optisch einiges her und können daher bestens als Geschenkkarte verwendet werden. Standardmäßig werden bei der Erstellung drei Wallets angezeigt. Über den Punkt „Addresses to generate“ könnt Ihr die Menge variieren.

Diese Paperwallet besitzt bereits jetzt alles, was man für eine manuelle Paperwallet benötigt. Entweder sendet Ihr von einer Börse BTC Coins auf diese BTC Adresse oder Ihr nutzt ein App dafür. Über den Barcode können ebenfalls BTC Coins an die Wallet gesendet werden. Diese Adresse existiert nun in der Blockchain und geht nicht mehr verloren.

Beispiel Walletgenerator.net

Diese Seite kann ich wärmstens empfehlen. Die Einrichtung ist ähnlich wie bei Bitadress.org, mit dem Unterschied, dass Ihr hier per Klick die Github Datei herunterladen könnt. Wird diese entpackt, wird die Seite lokal auf Eurem PC ausgeführt. Durch die Trennung der DSL Verbindung zum Internet, wird eine absolute Sicherheit bei der Generierung gewährleistet. Wem das zu viel Arbeit ist, kann wie gewohnt im Netz seine Wallet erstellen lassen. Durch die Mausbewegungen wird ein individueller Code erstellt.

Wie schon bei Bitadress.org kann eine einfache Wallet generiert, gespeichert oder ausgedruckt werden. Ebenfalls gegeben ist die Möglichkeit zur Erstellung einer Geschenkkarte. Hinweise zum korrekten Falten der Karte sind praktischerweise direkt auf der Homepage gegeben. Das Einzahlen der BTC Coins verhält sich analog zu Bitadress.org

Ein großer Vorteil von Walletgenerator.net: Rund 50 Coins werden unterstützt. Somit können Wallets sehr individuell aufgebaut werden. Der Entstehungsprozess ist bei allen Coins aber identisch.

 

Wie bekomme ich die BTC Coins von meiner Paperwallet wieder zurück?

Viele der aktuellen Wallets erlauben den Import von Private Keys. Darunter zählen Software-Wallets wie Electrum, Smartphone Wallets wie Mycellium oder Online Wallets wie Blockchain.info.

Variante – Blockchain.info

Bei Blockchain.info handelt es um eine der bekanntesten Seiten rund um die Blockchain, auf der Ihr Euch jede Transaktion der Blockchain anzeigen lassen könnt.

Um eine Wallet zu erstellen, klickt Ihr oben rechts auf „Get A Free Wallet“ und registriert Euch mit einem sicheren Passwort sowie einer gültigen E-Mail-Adresse. Als nächstes bekommt Ihr eine Mail mit Eurer Wallet ID. Diese ist Euer Login und ist daher sorgfältig aufzubewahren. Mit der Wallet ID und dem Passwort findet der Login statt.

Einmal erfolgreich eingeloggt, könnt Ihr auf Settings – > Addresses klicken und seht dort die Option „+ Import Bitcoin Addresses“. Im nächsten Fenster gebt Ihr Euren Private Key ein, oder scannt den Barcode. Dadurch wird die Adresse und das damit verbundene Guthaben aktiviert.

Das Guthaben kann von dieser Wallet frei versendet werden, egal ob an eine Exchange, auf eine Handelsbörse, zu Coinbase oder zur Auszahlung an Eure Debit Card.

Variante – MyCellium Smartphone

MyCellium ist eine praktische und einfache Smartphone Wallet. Erhältlich für Andorid unter folgendem Link

https://play.google.com/store/apps/details?id=com.mycelium.wallet

Einfacher geht es kaum: Man öffnet die App, klickt oben rechts auf die 3 Punkte (Einstellungen) wählt Offline-Wallet und scannt nun den QR-Code oder gibt den Private Key ein.

Schon kann man mit den BTC Coins aus der Paperwallet arbeiten.

Variante – Electrum Wallet App

Das Electrum App gibt es für fast alle Plattformen. Im Beispiel zeigen wir Mac OSX.

https://electrum.org/#download

Installiert das Programm und erstellt zunächst ein neues Wallet. Nutzt Ihr die Standardoptionen gestaltet sich dieser Vorgang als sehr unkompliziert und ist im Handumdrehen erledigt.

A: Ihr wollt direkt auf diese Paperwallet zugreifen und braucht keine neue eigene Electrum Wallet

  1. File – New Wallet
  2. Wallet Name wählen
  3. Import Bitcoin addresses or private keys
  4. Private Key eingeben

B: Ihr habt noch keine Electrum Wallet:

  1. File – New Wallet
  2. Wallet Name wählen
  3. Standard Wallet auswählen
  4. Create a new seed
  5. Standard
  6. Die Sicherungswörter merken und wiederholen
  7. Schon hat man eine neue Wallet

Jetzt müsst Ihr lediglich oben im Screen auf Wallet – Private Keys – Sweep klicken und den Private Key eingeben. Unten die Adresse kann so belassen werden. Das Guthaben wird somit vom Paperwallet in das vorhandene gespielt. Jetzt könnt Ihr die BTC Coins beliebig verwenden.

Ihr könnt nun auf die Wallet zugreifen und die BTC Coins frei versenden oder damit arbeiten.

 

Braucht man eine Paperwallet überhaupt?

Das muss jeder für sich selbst entscheiden. Solange man mit seinem PC gut umgeht, Spamseiten meidet, unbekannte Mails und vor allem Mailanhänge nicht öffnet, ein Internet Security Programm installiert hat, ist man eigentlich gut gegen Trojaner und Viren geschützt. Auch ein regelmäßiges Backup der Festplatte kann kompletten Datenverlust verhindern. Wem dies aber alles zu unsicher ist, der findet im Paperwallet die sicherste Art Bitcoins zu hodln (länger halten) oder zu empfangen. Mein Tipp, direkt mehrmals ausdrucken und ggf. eine Kopie zu Hause an einem sicheren Ort aufbewahren, eine andere Kopie in einem Schließfach, eine weitere Kopie ggf. bei einer vertrauten Person oder in einem Safe aufbewahren. Den einen großen Nachteil hat die Paperwallet. Wer das Papier besitzt, der hat auch die Kontrolle über die Wallet. Bei den meisten Apps oder bei einem Hardware Wallet gibt es immer noch ein Sicherheitspasswort, das man dann aber nicht vergessen sollte.