Die 3 besten Crypto Coin Portfolio Apps (Android)

Veröffentlicht: 12. Dezember 2017 Von CoinCoach

Insbesondere Kleinanleger werden das Problem kennen: Rasch wird in BTC oder Altcoins investiert und nach wenigen Tagen ist der Überblick bereits passé. Dies trifft vor allem dann zu, wenn auf verschiedenen Börsen gehandelt wird.

Nicht selten liegen die Coins auf einer Börse oder einer privaten Wallet ohne zu wissen, welche Gewinne bzw. Verluste realisiert wurden. Obwohl die meisten Börsen eine Historie aufweisen, verliert man rasch den Überblick und kennt den Umfang seines Portfolios nicht mehr.

Crypto Tracking Apps sind in genau diesen Situationen mehr als hilfreich. Sie geben Euch Auskunft über Euer Portfolio, unabhängig davon, auf welche Börse gehandelt wird. Selbstverständlich gibt es diesbezüglich praktische Tools wie Cryptocompare Portfolio oder Cointrackin.info, die über einen Webbrowser verwaltet werden können. In der heutigen Zeit, in der das Smartphone immer und zu jeder Zeit bereitsteht, gibt es jedoch bessere Alternativen um zu prüfen, wie es aktuell um das eigene Coin Portfolio bestellt ist.

Ich habe mehr als 20 Android Coin Tracking Apps getestet. Darunter waren Apps wie zum Beispiel Cointracking App Android, Crypto Tracker App Android, Coin Portfolio App Android, CryptoPort App Android, Coin Stats App Android, Track Every Coin App Android, CoinTracker App Android, Crypto Coin Tracker App Android, Coin Tracker App Android und viele weitere.

Unter all den getesteten Apps habe ich die drei besten ausgewählt und stelle diese hier vor. Alle hier vorgestellten Anwendungen richten sich insbesondere an Nutzer eines Android Smartphones. Der Grund dafür: Die Vielfalt sowie die Entwicklung der Apps ist auf Android weiter fortgeschritten als auf iOS. Wenn ihr iOS nutzt, lege ich Euch den Klassiker „Blockfolio iOS App“ ans Herz.

 

PLATZ 3 – Blockfolio (Kostenlos – Englisch)

 

 

 

 

Blockfolio wird den meisten erfahrenen Tradern ein Begriff sein und einige von Euch werden die Apps bereits auf dem Smartphone ausgetestet haben. Es war eines der ersten Crypto Tracker Apps und ist die am meisten heruntergeladene App in diesem Bereich. In den letzten Wochen gab es große Verbesserungen bei Blockfolio. Vieles wird jetzt richtig gemacht, obwohl nach wie vor einige Kritikpunkte bestehen.

Die Eingabe der Coins und die damit verbundene Anzeige der Charts, der Buy und Sell Order, der Alerts und das Holding sind übersichtlich gestaltet worden, aber nicht immer leicht verständlich. Auf dem Hauptbildschirm lassen sich mit dem Plussymbol neue Coins hinzufügen. Die neuen Coins können direkt als gekauft eingetragen werden, indem man den Preis und die Menge einträgt. Für weniger entschlussfreudige Trader steht auf dem Hauptbildschirm weiterhin ein „Watch only“ bereit, mit dem der ausgewählte Coin beobachtet werden kann. Dabei werden aber alle Coins untereinander in einer großen Ansicht angezeigt. Hier wird nicht zwischen einer Watchliste und einem Portfolio unterschieden – verschenktes Potential! Zudem ist eine Sortierung der Coins nur nach den Namen oder dem Preis möglich. Die Übersichtlichkeit leidet darunter zusätzlich.

Ist ein einzelner Coin ausgewählt, lassen sich im Grunde alle wichtigen Informationen anzeigen. Die Charts werden als Balkendiagramme – sogenannte „Candle Sticks“ – wiedergegeben. Übersichtlich lassen sich hier auch die Zeiträume einstellen. Dies geschieht über einen einfachen Klick auf die Zeit (1D = 1 Day / 12h = 12 Stunden) in der rechten Ecke. Das Order Book hingegen ist zwar eine nette Spielerei, wird aber in letzter Zeit zu oft für Marktmanipulationen genutzt. Ein Diagramm wäre an dieser Stelle übersichtlicher.

Überzeugen können hier allerdings die „Alerts“. Die Coin Benachrichtigungen lassen sich leicht erstellen, an Börsen anpassen und je nach Wunsch einmalig oder mehrmalig ausführen. Leider fehlt eine Notizfunktion, die das Feature aus meiner Sicht perfekt machen würde. Auch wirklich gut ist der neue Nightmode, der das Layout schwarz macht und per Einstellungen kann man nun einen „Passcode“ vergeben, damit das App vor fremden geschützt ist.

Kommen wir zum dem wichtigsten Feature, den „Holdings“, auch Portfolio genannt. Dort könnt Ihr eine neue Transaktion hinzufügen, eine Kauf- oder Verkaufsorder setzen, den Preis sowie die Menge einstellen, das Datum auswählen und man kann seit Neustem eine BTC Balance einstellen, die dann automatisch bei neuen Kaufordern minimiert wird. Natürlich wird diese BTC Balance auch wieder gefüllt, wenn Ihr was verkauft. Das ist sehr praktisch, da auf den Börsen oft BTC als Grundwährung eingestellt ist, von der wiederum weitere Altcoins gekauft werden können.

Die BTC werden mit dieser Funktion nicht manuell reduziert, sondern vollautomatisch. Da auf den meisten Börsen jedoch Gebühren anfallen, welche bei einem Trade abgezogen werden, wird hier über einen längeren Zeitraum eine Differenz zum Portfolio auf der Börse auftreten. Diese sollte minimal sein, aber nicht unerwähnt bleiben.

Die Übersicht der „Holdings“ ist perfekt gelöst. Visualisiert werden die Kosten, der Profit, die Anzahl der Coins, der Preis auf der Börse, der Zuwachs in Prozent, das Datum sowie die Börse. Mehr Informationen sind eigentlich nicht nötig. Eine praktische Funktion ist der schnelle Wechsel zwischen der USD und BTC Anzeige.

Neben den „Holdings“ einzelner Coins kann über einen Klick auf das Chart-Symbol der Verlauf des gesamten Portfolios angesehen werden. Ebenfalls hilfreich ist der rasche Wechsel der Anzeige von USD zu BTC, der durch einen Klick auf „Total Portfolio Value“ vorgenommen werden kann. Via „24 hr Change“ werden Veränderungen in Prozent oder USD angegeben.

Fazit: Summa Summarum ist Blockfolio ein gutes kostenloses Tool um Eurer Portfolio im Blick zu halten. Es hapert jedoch an der Übersichtlichkeit, der fehlenden Trennung zwischen Watchliste und Portfolio und der umständlichen Anzeige der Gewinne und Verluste für jeden einzelnen Coin. Es bleibt Euch nicht erspart, in die einzelnen Coins reinzusehen, um den Zuwachs oder Verlust zu prüfen. Ich persönlich mag es nicht, morgens aufzustehen, Blockfolio zu öffnen und zu sehen: „WOW, 1000 USD Veränderung im Portfolio, aber ich habe keinen Schimmer wodurch er verursacht wurde!“. Um die Frage beantworten zu können, beginnt das lästige „Reinspringen“ in die einzelnen Coins. Die Prozentanzeige der letzten 24 Stunden schafft zwar Abhilfe, jedoch muss dies nicht immer heißen, dass der ausgewählte Coin auch gerade den meisten Gewinnzuwachs des Gesamt Portfolios gemacht hat. Ein Coin mit 50% Wachstum in 24 Stunden, der aber nur ein Volumen von 50$ hat, hat natürlich weniger zum Gesamtwachstum beigetragen, als ein Coin mit 5% Wachstum bei einem Volumen von 20000$.

 

PLATZ 2 – ACrypto (Kostenlos/Premium – Englisch)

 

 

 

 

ACrypto überzeugt schon von Anfang an mit seinem schönen Design. Wird die App geöffnet, wird der aktuelle BTC Kurs angezeigt. Auch Statistiken in verschiedenen Zeiträumen und verschiedene Coins sowie Exchanges sind übersichtlich dargestellt.

Die Vielfalt des Apps eröffnet sich, wenn Links das Submenü geöffnet wird. Leider muss hier erwähnt werden, dass viele der wirklich nützlichen Funktionen nur dem Premiumbereich vorenthalten sind. Dieser kostet 1,99€ pro Monat – angesichts des Funktionsumfangs ist dieser Preis allerdings verschmerzbar.

Im Vergleich zu den kostenlosen Apps kann man hier nicht nur seine Watchliste aufbauen und so Coins im Überblick behalten, die interessant sind, sondern auch mehrere Portfolios verwalten. Für alle jene die wie ich ihr Portfolio an den Börsen in Long oder Short Term Investments unterteilen ist ACrypto sehr praktisch. Die Verwandschaft zu Cryptocompare ist deutlich zu erkennen.

Mein absolutes Highlight sind jedoch die Charts. Für jeden, der täglich Trades durchführt, sind die Begriffe wie RSI (Relative Strength Index), MACD, KDJ Indicator, BOLL (Bolinger Bänder) nicht unbekannt, ebenso wie die täglichen Tools, mit denen man die Crypto Charts analysiert und bewertet. Diese Werte werden übersichtlich für jeden Coin und für jede Börse dargestellt. Keine App beherrscht die Darstellung, das Navigieren und den Wechsel der Tage oder Stunden, so gut wie ACrypto Tracker. Hier kann man sich schnell und leicht einen Überblick über das Potential eines Coins verschaffen.

Das Portfolio bietet, wie von Cryptocompare gewohnt, die Option mehrere Portfolios zu erstellen. Diese werden leicht zugänglich oben mit einem Klick ausgewählt und zeigen in der Übersicht alle wichtigen Informationen an. Ein Alleinstellungsmerkmal der App ist die Eingabe jedes Coins in jeder Währung. Oft ist es so, dass Trader Coins auf verschiedenen Börsen handeln und BTC in EUR, ETH in USD oder LTC in BTC kaufen. Und ebenso häufig erlauben die Tracking Apps nur eine Eingabe in USD oder BTC. Nicht bei ACrypto! Hier kann man bei der Eingabe eines Coins alle möglichen Währungen auswählen. Ein weiterer Vorteil gegenüber Blockfolio ist die direkte Anzeige aller Coins mit Gewinn in % und Währung. Im Gegensatz zu Blockfolio sieht man hier alles auf einen Blick.

Einen Nachteil bietet die Übersicht beim Portfolio jedoch. Wo andere Apps schnell den Wechsel zwischen USD und BTC erlauben, bleibt man hier auf einer Standard Currency hängen. Stellt man USD ein, muss man erst die Währung ändern, um die Gewinne oder Verluste in BTC zu sehen. Diese sind oft wichtiger. Bei sechs Stellen hinter dem Komma leidet aber die Übersicht, wie auch in allen anderen Apps, oft sehr.

Ein weiteres Pro Feature, welches bei anderen oft kostenlos ist, sind die Alerts. Hier muss aber darauf hingewiesen werden, dass ACrypto wieder den Unterschied macht. Wo andere Apps Trader mit der Standard Exchange oder einem Global Average des Coins auf dem Laufenden halten und sich melden, wenn man einen bestimmten Wert erreicht, geht ACrypto ein Stück weiter. Hier lassen sich nicht nur Highs und Downs einstellen, sondern eine genaue „Exchange“. Benachrichtigungen in verschiedenen Währungen sind kein Problem.

Mein Highlight sind jedoch die Notes. Hier hinterlasse ich mir oft Informationen, weil man schnell mit Alerts überlagert wird und nicht mehr weiß: „War die Benachrichtigung eigentlich ein hoher Kurs? Wollte ich da einsteigen oder aussteigen?“. So können praktische Informationen hinterlassen werden.

Kommen wir zu den zwei letzten Funktionen, die sehr praktisch, aber nicht unbedingt notwendig sind. Wer auf vielen Börsen angemeldet ist, kann von der Funktion „Arbitrage“ Gebrauch machen. Arbitrage ist die Differenz von verschiedener Coins auf verschiedenen Börsen. Wenn beispielsweise BTC auf Bitfinex aktuell 11.000 USD Wert ist, aber auf Poloniex für 11.500 USD gehandelt wird, zeigt ACrypto die besten Chancen auf Erfolg an. Somit habt Ihr eine Übersicht, auf welcher Börse Coin gekauft und auf welcher verkauft werden müsste, um den größten Gewinn zu erwirtschaften.

Die letzte Funktion ist der News Channel. Dieser fasst alle wichtigen News der bekanntesten Crypto Blogs zusammen. So spart man sich das herumsurfen und hat alle Informationen auf einen Blick.

Fazit: ACrypto ist für 1,99€ im Monat ein echtes Featurewunder – das Schweizer Taschenmesser unter den Coin Portfolio Apps. Die Premium Funktionen sprechen nicht nur professionelle Trader an, sondern geben jedem Beginner einen echten Mehrwert. Trader die sich mit den Charts und deren Techniken befassen, haben einen weiteren Vorteil mit ACrypto. Ein gelungenes Tool für Unterwegs!

 

PLATZ 1 – Delta (Kostenlos/Premium – Englisch)

 

 

 

 

Vorab sollte erwähnt werden, dass sich Delta noch in einer Betaphase befindet und fast wöchentlich neue Funktionen spendiert bekommt. Die App ist zurzeit komplett kostenlos und die besten Funktionen sollen es auch bleiben. Später sollen die Premium Funktionen ca. 6€ pro Monat kosten. Premium ist zurzeit zum Beispiel die Option mehrere Portfolios zu erstellen. Welche Premium Funktionen noch dazu kommen, darf sogar die Community mitentscheiden. Delta macht für mich vieles besser, was bei anderen Coin Tracking Apps einfach nur mittelmäßig umgesetzt wurde.

Viele dieser Apps konnten eine Sache ganz gut, dafür waren sie in den anderen Bereichen einfach zu allgemein, nicht detailliert genug, zu funktionslos oder einfach nur zu unübersichtlich.

Das Highlight von Delta ist die Symbiose aus Komplexität und einem sehr einfachen sowie übersichtlichen Design. Hier findet sich jeder Beginner schnell zurecht und vieles wird auf einen Blick ersichtlich.

Der Startbildschirm zeigt direkt das ganze Portfolio an. Mit einem Klick ist ein Wechsel zwischen USD und BTC sowie „All Time“ und „Last 24h“ möglich. So sieht man schnell, welcher Coin in den letzten 24 Stunden gut zugelegt hat und welcher Coin seit der Anschaffung immer noch lukrativ ist. Bei Bedarf könnt Ihr Euch das Portfolio sortieren lassen. Als Filter stehen Alphabet, höchstes Volumen, größter Market Cap, größter Gewinner oder Verlierer zur Verfügung. Dadurch wird rasch ersichtlich, welche Coins aktuell ins Positive schnellen und welche lieber rasch abgestoßen werden sollten. In der Premium Version wird es auch möglich sein, mehrere Portfolios zu verwalten. Ein Aufpreis, der sich für so manchen auszahlen wird.

Im Vergleich zu Blockfolio kann man hier zwischen Watchlist und Portfolio unterscheiden. Das hilft bei der Übersicht und dabei festzustellen, wo die Gewinne herkommen und wo die Chancen greifbar nah sind. Auch hier ist eine Sortierung in „letzte Stunden“, „letzten 24 Stunden“ und „letzten 7 Tage“, „größter Gewinner oder Verlierer“, „größter Marketcap“, „Volumen“ oder „Alphabetisch“ möglich. Lästiges Scrollen und Aufrufen einzelner Coins wird dadurch obsolete! Alles wird übersichtlich in der Großanzeige visualisiert.

Wird ein neuer Coin mit dem Plussymbol hinzugefügt, spielt die App ihr volles Potential aus. Hier werden alle möglichen Altcoins sowie die Fiat Währung (EUR) und ICO (Initial Coin Offerings) angeboten. Diese haben oft noch keinen Coin auf der Börse, kommen aber über kurz oder lang an die Börse. So kann man selbst seine ICO Tokens, deren Wert und deren Menge im Auge behalten.

Beim Hinzufügen sind die Börse, die dort gehandelte Währung, die Menge und auch das Datum einstellbar. Letzteres sogar bis auf die letzte Minute, was beim Umrechnen in BTC und zur Bestimmung des Gewinns wichtig ist. Eine Funktion zum „Deduct from BTC holdings“ (reduzieren vom BTC Guthaben) wird ebenso geboten wie die Möglichkeit, die Börsengebühren einzustellen. Diese Funktion ist schon sehr speziell und eher was für Profis. Der Vorteil ist aber, dass man somit den Gewinn noch genauer berechnen kann.

Springt man dann in einen Coin rein, sieht man hier eine übersichtliche Ansicht mit dem aktuellen Chart, dem Portfolio, dem Gesamtgewinn und vielen weiteren Werten. Alle Werte werden übersichtlich auf einem Bildschirm dargestellt. Transactions zeigen die Käufe und Verkäufe über den ganzen Zeitraum an. Auch hier stets übersichtlich! Mit einem Klick auf den Betrag oben wechselt man schnell zwischen USD und BTC und kann so sehen, wo die tatsächlichen Gewinne generiert wurden.

Alerts funktioniert wie bei jeder anderen App zuverlässig, lässt mich aber an dieser Stelle die Notizenfunktion von ACrypto vermissen. Einen Bereich für News oder Arbitrage wird leider nicht geboten. Ein Feature, auf das man angesichts der Tatsache, dass Coin Besitzer News in der Regel über RSS Feeds oder via Steemit holen, verzichten kann.

Fazit: Zusammengefasst ist Delta die beste Crypto Portolio App im Android Sektor. Die App ist übersichtlich, bietet viele versteckte Funktionen und lässt sich vor allem bei der Sortierung individuell anpassen. Das hilft alle Gewinner und Verlierer schnell zu erfassen. So folgt dem Blick ist Portfolio nicht immer die Frage: „Wer hat jetzt zu meinem Gewinn beigetragen oder welcher Coin ist für meinen Verlust verantwortlich?“. Die Premium Funktionen sind zurzeit eher etwas für Experten mit mehreren Portfolios, jedoch kommen täglich neue Ideen im Community Chat dazu. Das App hat sehr viel Potential und überzeugt jetzt schon mehr als all seine Konkurrenten.

UPDATE Version 1.5

Die neue Delta Version 1.5 wurde veröffentlicht und bietet endlich Funktionen, die allen Crypto Portfolio Apps fehlen. Mit Delta 1.5 könnt Ihr Euer komplettes Portfolio backupen/sichern und auf einem anderen Smartphone wiederherstellen. Es geht sogar noch einfach mit der Transfer Funktion, wo mittels QR Code einfach das ganze Portfolio auf ein anderes Smartphone übertragen wird. Einer meiner Highlights ist aber die Sync Funktion. Endlich könnt Ihr das Delta App auf Eurem Tablet und dem Smartphone synchron halten und müsst nicht die ganzen Coins einzeln auf jedem Gerät neu eingeben. Ein paar weitere Funktionen wie „shake to hide balance/schütteln um den Gesamtgewinn zu verschleiern“ oder „move coin to portfolio/verschieben von Coins in andere Portfolios“ sind auch noch hinzugekommen.

Mehr zum Update findet Ihr auf Delta Portfolio App 1.5 Update Beschreibung