Hashflare.io Cloud Mining nach 26 Tagen

Veröffentlicht: 9. Januar 2018 Von CoinCoach

Neues Jahr (01.01.18)

Wie immer halte ich Euch auf dem laufenden zu meinem kleinen Hashflare Investment. Jeder kann mitmachen und ich bin nur mit einem kleinen Betrag eingestiegen, aber es ist fast eine sichere Vermehrung und eine wirklich gute Anlage. Mehr zum Testbericht zu Hashflare Cloud Mining findest Du hier.

Im neuen Jahr läuft alles wie erwartet. Die tägliche Auszahlung variiert etwas, bleibt aber wirklich konstant. Man merkt kaum was von der Steigerung der Difficulty. Eigentlich soll diese alle 2 Wochen steigen, doch bisher ist es eher das Gegenteil. Hat vielleicht auch viel damit zu tun, dass die Altcoins gerade eine gute Fahrt hinlegen und somit die Dominanz vom Bitcoin immer mehr sinkt. Zum Jahresende sind ca. 0,013 BTC geschürft.

BTC fällt, Alts explodieren (09.01.18)

Der BTC hat eine steile Fahrt in den letzten Tagen hingelegt. Auf 17.000 USD hoch und dann wieder runter auf 12.000 USD und viele befürchten, dass es in den nächsten Tagen noch tiefer geht. Das reduziert natürlich den Gewinn in USD zum jetzigen Zeitpunkt. Doch es sollte nicht um den derzeitigen Gewinn in USD gehen, sondern wie viele Bitcoins man geschürft hat und das wird täglich mehr. Wenn man den Vertrag bei Hashflare abschließt, muss man langfristig denken. Das ist ein Investment von ca. 1 Jahr und wie der BTC Preis in einem Jahr ist, weiß zurzeit keiner. Erste Prognosen sagen für Ende 2018 ca. 50.000 – 100.000 USD voraus. Das wäre natürlich schön, weil so vervielfacht sich der Wert der Bitcoins in USD am Ende des Jahres.

Nach nun 26 Tagen sind es genau 0,0182 BTC die gemined wurden. Bei einem aktuellen Kurs von 14.600 USD sind das 256 USD. Wir haben noch ein paar Tage bis ein ganzes Monat um ist und ich denke, dass man dann 1/3 des Investments von 900 USD raus hat. Das natürlich nur, wenn der Bitcoin Preis nicht fällt.

Als Fazit kann man sagen, das die BTC Auszahlung konstant bleibt und die Difficulty kaum einen Einfluß darauf hat. Ein höherer BTC Preis wäre natürlich schön, doch ist nicht nötig, der kann ruhig langsam in der zweiten Jahreshälfte steigen.